Montag, 20. Februar 2023

Kreuzspinne

Die Gartenkreuzspinne ist gerne bei uns in den Wäldern, Wiesen, Sträuchern aber auch in unseren Gärten zu sehen...eigentlich überall. Sie gehören zu der weit verbreiteten Gattung von Radnetzspinnen.
Die Farbe der Gartenkreuzspinne variiert je nach Art. Der gemusterte Rücken kann schwarz, hell- bis dunkelbraun, gelblich oder rötlich sein. Gut zu erkennen ist die Gartenkreuzsspinnen an ihrem auffälligen Kreuz auf dem Hinterleib.
Die Gartenspinne ist für ihre großen Netze bekannt. Das Netz kann oft einen Durchmesser von über 50 cm haben. Die Kreuzspinne ist dabei blitzschnell, denn das Netz hat sie innerhalb einer Stunde gewebt. 

Die Gartenspinne wird bis zu 2 Jahre alt. Im Spätsommer machen sich dann die Männchen auf die Suche nach einem passendem Weibchen. Durch zupfen am Netz zeigt das Männchen Interesse an der Angebeteten. Das Spinnenmännchen muss dabei aber sehr aufpassen, sollte das Weibchen unwillig sein betrachtet sie das Männchen gerne auch als Beute. 

Wusstest du, dass Spinnenweibchen bis zu 2cm groß werden, die Männchen aber etwa nur halb so groß??

Am liebsten ernähren Sie sich von Insekten wie, Bienen, Wespen, Hornissen, Schmetterlingen, Fliegen, etc. 

Die Gartenkreuzsspinne ist bei uns häufig zu sehen. Gerade der erhalt von Grünflächen, Wäldern und Sträuchen kommt ihr zugute. Hängt die Kreuzspinne in einer ruhigen Ecke, sollten man das schöne Netz nicht zerstören - möglicherweise hat man beim nächsten Sommerfest die ein oder andere Mücke weniger. :) 

gartenspinne.jpg__1160x650_q85_crop_subsampling-2-2.jpg
Neue Partnerschaft
mit der Firma Biohelp!
Jetzt Nürtzlinge bestellen